News


Wllkommen, kleiner Bus!

VWBuS_9.3.18DortmundWieso wir so strahlen? Wir haben allen Grund. Zu einen hatten wir gerade einen total schönen Motte-Auftritt vor rund 100 aufgeweckten KIndern in der Stadtteilbibliothek Scharnhorst- zum anderen haben wir ein neues Team-Mitglied: Tadaaaaa: unser neuer Bus! Heute hatte er seinen ersten Einsatz und diesen mit Bravour erledigt: das gesamte Equipment passt rein und zwar sowas von. Das Beladen macht förmlich Spaß. Willkommen, kleiner Bus, willkommen!

Es wird ein ... Bus!

Ich liebe schöne Bühnen. Harter Parkettboden, ein roter Vorhang, viiiiel Platz backstage, eine Erhöhung, gute Sicht für Jedermann… hier in der Rausinger Halle in Holzwickede hatten wir es. Und genossen es. Gut, Chris konnte es nicht ganz so genießen, er war reichlich vergrippt und wurde von unserer geschätzten Veranstalterin ganz treu während des Auf- und Abbaus mit Erkältungstees versorgt, aber spätestens beim Aufritt von Mottes Papa war nichts mehr von davon zu spüren – Adrenalin ist halt unser bester Freund J. Schade, ich hätte jetzt gern ein Foto von unserem Planen-Anhänger gehabt, mit dem wir seit einem Jahr geliehenerweise durch die Lande ziehen, denn es war sein letzter Einsatz, aber, naja, ich denk halt nie an Fotos. Jedenfalls haben wir uns – tadaaa- entschieden, einen Bus zu kaufen. Ein schnittiger schnuckeliger schwarzer VW-Bus wird es (ein Traum wird wahr), in dem die Kulissen nicht mehr zerkratzt werden, nicht mehr nass werden, nicht mehr täglich raus- und reingeräumt werden müssen, haaaach, es wird schön. 

Urlaub

Wir melden uns sonnengebräunt aus dem Urlaub zurück! Naja, fast sonnengebräunt- von 7 Tagen Urlaub gab es 5 Tage Wind & Regen- und das auf Gran Canaria! Tsts… und da behaupte noch einer, es gäbe keinen Klimawandel. Machte aber nichts, wir haben die Zeit gut genutzt. Zum Beispiel mit Plastikmüll sammeln in den Dünen von Maspalomas. :) Die Kanaren machen es allerdings wirklich gut- trotz des Massentourismus fanden wir reichlich wenig Müllquellen. Dies kann zum einen daran liegen, dass der Dünensand innerhalb kürzester Zeit alles zuweht, zum anderen liegt es aber sicher an den alle 50 Meter aufgestellten Mülltonnen entlang des Strands. Fand ich irgendwie erleichternd. Denn die Notwendigkeit von guter Müllentsorgung wurde mir nirgends plastischer als dort in den Dünen vor Augen geführt als ich einer Plastiktüte hinterherhechtete, die sich irgendwo losgerissen, im Windspiel 20 Meter in die Höhe erhob und schließlich – keine Chance für mich - über das Meer tanzte, wo es- wir wissen es spätestens seit „Motte will MEER!“- als Fischfutter enden wird. Mensch bin ich froh, dass die Motte schon über Deutschlands Bühnen zieht, sonst hätte ich sie glatt neu erfunden!

Unter 3

Der Winterspielplatz in Essen Schonnebeck leistet großartige Arbeit- Montag bis Mittwochvormittags ist er während der Wintermonate für Eltern und Kinder im Alter von 0-4 Jahren kostenfrei geöffnet und das seit 7 Jahren. Darüber hinaus bietet er einige „Schmankerl“ und Highlights während der Saison an. Eines dieser Highlights durften wir sein mit einem Auftritt von „Hatschi! – Ein Baby kommt!“. Wir hatten vorher etwas Manschetten, schließlich waren die Jüngsten diesmal erst 2 Jahre alt, aber – siehe da- es lief rund durch, die Zweijährigen guckten gebannt von Mamas Schoß aus, die über 200 Besucher hatten ihren Spaß und wir ebenfalls. Wir danken David Glaubitz herzlich für die Einladung und wünschen ihm und seinem Team weiterhin alles Gute! 

Uff.

Uff, das war sie, die diesjährige Engelsaison: 22 Auftritte, zerschlissene Strumpfhosen, leckere Veranstaltercaterings, Tausende von wunderbaren mitfiebernden Kindern aus ganz Deutschland die eine Dreiviertelstunde gebannt verfolgen wie der Engel Bauz im beliebten Weihnachtsstück des BrilLe-Theaters den wahren Sinn von Weihnachten findet und für uns die Freude, ein neues Bühnenbild zu bespielen, als gutes Team unterwegs zu sein und viele neue unglaublich herzliche Veranstalter kennenzulernen.

Ihr seht, der Blogeintrag wird kurz, ich bin platt.:)

Der Engel Bauz wünscht nun FROHE WEIHNACHTEN!

Muffins

Strumpfhose

Engel2017

Ritterschläge

Manchmal gibt es Ritterschläge bei unseren Auftritten. Zum Beispiel wenn die Kinder „Zugabe“ rufen. Oder wenn wir Wochen später per E-Mail Feedbacks bekommen, in denen uns berichtet wird wie die Messages unserer Stücke an der Schule oder bei den Kindern einen Prozess in Gang gesetzt und tatsächlich einen Unterschied gemacht haben oder wenn – wie am Samstag nach unserem Auftritt in der Christusgemeinde im hessischen Neu-Isenburg – ein Berufsmusiker auf uns zukommt, uns begeistert nach den Musikstücken fragt und schier aus den Latschen kippt als wir ihm sagen dass wir sie selber komponiert und produziert haben. Das macht Freude. 

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Danke schön an den Komponisten Chris Ache-Jahning und unseren Freund und Musikproduzenten Frank Spannaus!

Ölfarben...

PlakatVHS_15.10.17 Der Geruch von Ölfarben liegt in der Luft. Nebenan findet ein Malerei-Kurs statt. Das einzige VHS-Angebot an diesem Sonntag in Stadtlohn. Außer uns. Wir sind eingeladen zur Kulturmatinée der Volkshochschule und dürfen hier die Motte vor ca. 90 Kindern und ihren Eltern spielen. Der Raum platzt aus allen Nähten, allen wird trotz der Oktoberkühle plötzlich merkwürdig warm (jaha, die Scheinwerfer haben es in sich in einem Raum von der Größe eines Klassenzimmers :D), aber es macht richtig Spaß. Die Kinder sind sehr aufgeweckt, jedes hat etwas zu sagen und gerne nimmt Motte ihre – teilweise sehr reflektierten Gedanken – in ihr Spiel mit hinein. Wir freuen uns auf das nächste Mal! 

Presse Presse

vor dem Sturm_19.9.17Heppenehim_19.9.17Na endlich. Da isser, unser erster Zeitungsartikel. Ganz schön schwierig, einen zu bekommen, da lädt man ein und ein und ein, aber puuuh, die Lokalpressen sind halt ziemlich unter …Pressure und haben keine Zeit. Aber „gut Ding will viel Weile haben“ und nu isser erschienen: der Artikel, der wirklich nur gute Haare an uns lässt. Wir freuen uns sehr und sind auch ein bisschen stolz. Schaut doch mal rein: Starkenburger Echo vom 19.09.2017. 

Die Fotos zeigen einmal die "Ruhe vor dem Sturm" vor unserem Motte- Auftritt vor den 150 Eichendorff-Schülern und unser Team danach, in Gesellschaft der wunderbaren Veranstalterin Nicole Güting, stellv. Schulleitung der Eichendorffschule in Heppenheim. Herzlichen Dank für die Einladung, wir haben es sehr genossen bei Euch!

Der Sommer is rum!

FirlefanzerYippieh! Der Sommer ist rum, die IV. Staffel von FIRLEFANZ – die Stadt mit Herz hat heute begonnen. 1x im Monat findet er statt, der Kinderclub für Kinder von 4-9 Jahren im Essener Norden, und wir von der Achja-Bühne gestalten ihn – gemeinsam mit anderen Ehrenamtlichen - theatral. Die leicht schrägen und etwas durchgeknallten Figuren Ferdinand Flottmann, Paula Plaudertasche, Cowboy Bill, Fanny und Maxe erleben immer wieder neue Abenteuer in ihrer Stadt. Ihr wollt auch Bürger von FIRLEFANZ werden? Kommt einfach vorbei! Hier findet Ihr die Termine:

Und hier könnt Ihr Euch völlig kostenfrei die neueste Episode anschauen. Wir freuen uns auf Eure Klicks!

Lichterfest

BillundFlottmann

BillundPaula

Am Baldeneysee

Etwas verhangen war er, der Essener Baldeneysee als wir gestern  im angrenzenden Regattahaus knapp 100m Luftlinie entfernt „Motte will MEER!“ vor ca. 100 kleinen und großen Segelschülern spielten. Das Ambiente- irgendwie total passend. Denn, ob Motte nun das MEER oder den SEE rettet, das ist egal, Hauptsache ein respektvoller Umgang mit dem Wasser -  die kleinen Segler hatten schon ein gutes Bewusstsein dafür. Lieber Segelspielplatz von der Sportjugend Essen, wir danken für die marine Einladung!

Baldeneysee

Regattahaus_5.8.17

Regattahaus 2

Seite    1    2    3    4    5    6    7    8    9    10    11    12    13   

Anmelden


Passwort vergessen?
Regenbogen_klein