Durch Bayern, Sachsen, Hessen…

… ging die theaterspiel-Tournee mit „LiebeLove“, „Alkohölle“ und „50 oder die junge Kunst des Alterns“ vom 15.-19.10.2012. Wir spielten in wunderschönen Theatern (Theater Arnstadt, s.u.), hatten mit herausfallenden Türen, verschwundenen Kostümteilen und umwerfenden Kulissen zu kämpfen, lernten viele neue, tolle Menschen kennen und hatten bei alledem viel Spaß und… wenig Schlaf.:)

inline_440__documents/Ambiente/Blog/TheaterArnstadt.JPG

Das Foto entstand nach einem LiebeLove-Auftritt in
Neustadt an der Saale. Ein herzlichen Gruß an dieser Stelle an die engagierten
VeranstalterInnen Sabine, Silke und Maria, es war toll mit euch!

inline_40__documents/Ambiente/Blog/LL_Neustadt.jpg

Nikolaus

ist erst in zwei Monaten, ich weiß. Aber gut geplant ist halb gewonnen und gewinnen könnt ihr, wenn Ihr bei der diesjährigen Nikolausgeschenkverlosung des BrilLe-Theaters aus Witten mitmacht (Ich hab euch hier mal einen Auszug von www.brile-theater.de rauskopiert):

„Der Tradition des Schenkers Nikolaus, dem Bischof von Myra, möchten wir uns anschließen: Wir verschenken einen Auftritt mit dem Kindertheaterstück Wie Engel fliegen lernen.

Bedingungen:
1. Eure Institution sollte „bedürftig“ sein, d.h. nicht in der Lage einen Auftritt unter normalen Umständen zu finanzieren.
2. Es sollten beim Auftritt mindestens 30 Kinder anwesend sein.
3. Der Auftrittsort sollte im Umkreis von 50 km rund um Witten liegen.
4. Es sollte ein Raum in ausreichender Größe zur Verfügung stehen. Bühnenfläche mindestens 3×4 Meter

Geschenkt ist geschenkt. Es fallen keine Fahrt- und Werbekosten an. Licht, Ton und Technik bringen wir mit.

Wie läuft´s? Du sendest uns über unser Kontaktformular die Adresse der Einrichtung, Ansprechpartner, Telefonnummer,… Betreff: Geschenk zum Nikolaustag.

Am 06.11.2012 entschiedet das Los!

Dann nehmen wir mit euch Kontakt auf und besprechen alles Weitere.

Wir freuen uns auf Nikolaus!“

Und? Los geht’s! Viel Erfolg wünscht euch… der Engel Bauz! 🙂

Trinken! Trinken!

… so schallt es während der Proben aus einem dutzend Schülerkehlen während die Mitschülerin den imaginierten Wodka auf Ex runterkippt und dann selber… umkippt. „Alkohol“ lautete das Thema des zweitägigen Theaterworkshops, den Kollegin Beate Albrecht und ich in der 8b der Robert-Koch-Realschule in Dortmund leiten durften. Essentielle Theatertugenden wie: Stille, Disziplin bei Wiederholungen, Zuverlässigkeit, Teamwork, Verantwortlichkeit, Bühnenpräsenz, Konzentration auf der einen Seite, auf der anderen Seite Wachheit und Aufmerksamkeit … das forderte viel von den 22 Achtklässlern. Mir wurde wieder einmal mehr bewusst wieviel Lernpotential in der Theaterpädaogik steckt und plädiere mit Hingabe dafür, diese mehr an Schulen einzusetzen. Ich bedanke mich bei den engagierten Jugendlichen und ihren Lehrern für eine wertvolle Zusammenarbeit!

inline_389__documents/Ambiente/Blog/rkr.jpg