Am Weltkindertag

… war wieder viel los. Zum einen wurde flächendeckend für Umweltschutz und verbessertes Klima demonstriert, zum anderen wurde auch Theater gespielt – ebenfalls für eine bessere Welt. Bei „Polly und der Blitz der Raupen“ konnten ca. 400 Kitakinder die Geschichte der kleinen Polly miterleben, die ihre kleine Welt mit niemandem teilen möchte – schon gar nicht mit ihrem kleinen Bruder der auf die Welt kommt. „Hatschi!“, da bekommt sie doch lieber mal eine Allergie – gegen Babys. Zum Glück taucht der Raupenjunge Toukka auf und überzeugt sie bald davon, dass alle davon profitieren, wenn man teilt und dem anderen einen Platz einräumt. Eine Message, die aktueller nicht sein könnte, oder?

Jedenfalls waren es 2 klasse Veranstaltungen, wir danken an dieser Stelle dem engagiertesten Jugendpfleger der Welt, Benedikt Dorth, für seine umsichtige Orga, sein weltbestes Catering und einfach, dass er ist wie er ist. Benedikt hat einen Bericht geschrieben, den ich Euch nicht vorenthalten möchte:

„Rund 300 Kinder der Selmer Grundschulen waren beim Weltkindertag 2018 begeistert vom Achja!-Theater. Aufgrund dieses großen Erfolges verpflichtete der städtische Jugendpfleger Benedikt Dorth zum Weltkindertag am Freitag, 20. September 2019 wieder dieses Ensemble für eine Doppelaufführung im Bürgerhaus Selm. 

In diesem Jahr waren sämtliche Kindertagesstätten der Stadt Selm eingeladen. Über 400 Kinder mit ihren ErzieherInnen folgten dieser Einladung und waren begeistert vom mitreißenden Musiktheater „Polly und der Blitz der Raupen“, das das Ensemble des Achja!-Theaters gekonnt auf die Bürgerhausbühne brachte. „Echt cool“, „Spannend“ oder „lustig und schön“ waren einige der Kommentare, die die Kinder nach den beiden Vorstellungen äußerten. Im Mittelpunkt stand das Mädchen Polly, das sich so gar nicht auf sein neues Geschwisterchen freut, bis die Raupe Toukka es von den Vorteilen des Familienzuwachses überzeugt. Dabei faszinierten die Schauspielerin und Pädagogin Jessica Jahning als Polly und ihr Gegenspieler Christian Ache-Jahning, Musiker & Schauspieler, als Raupenjunge Toukka, das junge Publikum. Die Kinder schrien, sangen und klatschten begeistert mit. Niemand konnte dabei sitzen bleiben. Darum plant der Jugendpfleger gemeinsam mit weiteren Akteuren eine Fortsetzung zum Weltkindertag im nächsten Jahr.“

Bühnenbild Polly und der Blitz der Raupen

Im wunderschönen Rheingau

durften Robert, Peter und ich 6 Tage lang  mit unserem ökologischen Kindertheaterstück „Motte will MEER!“ durch die Grundschulen touren. Bei den insgesamt 11 Auftritten erreichten wir über 1.000 Kinder mit unserer plastikfreien Message – da wurde wieder begeistert mitgefiebert, gejohlt, geklatscht und getanzt. Die Kinder haben natürlich auch mitgemacht.:)

Ich hab Euch mal ein paar Impressionen mitgebracht – gut, es könnten auch Turnhallen-Portraits aus Sachsen oder Hamburg sein, aber – versprochen – es sind wirklich hessische Turnhallen.:D Die Tour war aufgeteilt in 2×3 Tage, dazwischen gab’s einen kurzen Boxenstopp zu Hause im Ruhrgebiet, dort wurden geschwind Kostüme und Perücken gewaschen und zack! – schon ging’s wieder auf die Piste! Wir haben aus dem Rheingau schöne Erinnerungen mitgenommen – die Gemütlichkeit der Leute, den tollen hessischen Dialekt, enorm leckeres Essen, überall Weinberge, originelle Geschäfte im schönen Wiesbaden – es war einfach schön.:)

Jessi

Turnhalle im Rheingau 1 - Backstage

Hohenlimburger Festspiele

Heute grüßen wir von den Hohenlimburger Festspielen! Insgesamt 5 Vorstellungen durften wir vor fast 800 Kindern von den Kindergärten und Grundschulen der Hagener Umgebung spielen. Wir sagen ein herzliches Danke an unseren Veranstalter Dario Weberg und den Freundeskreis der Festspiele – es hat uns wieder viel Freude gemacht – und vielen Dank für das megaleckere Catering, Ihr verwöhnt uns! 😀

Euer Achja!-Team (heute in der Kombi: Peter-Fritzi-Robert)

Unser Achja!-Team

Eine Motte mehr…

haben wir nun im Team. Fritzi Eichhorn spielt die Zweitbesetzung für Jessi Jahning im Öko-Musical „Motte will MEER!“. Dass Fritzi schon jahrelange Erfahrung im Kinder-und Jugendtheaterbereich hat, merkte man an der souveränen Darbietung bei ihrem 1. Motte-Auftritt in Hagen – toll gemacht, Fritzi! Hat Spaß gemacht, Euch zuzusehen!